26. Schützenfest

Bericht aus der LR Online
Bericht und Fotos Veit Rösler

Sternstunde für die Geschichtsbücher: In Bildmitte neben dem Schützenkönig 2018 Uwe Obenaus und der neuen Schützenkönigin Claudia Glasewald gibt es in Döllingen jetzt mit Lio Bömmerl wieder einen Jugendkönig. Erstmals in der Vereinsgeschichte gibt es mit David Obenaus (3.v.r) einen Schülerkönig und mit Phillip Obenaus (2.v.r.) einen Kinderkönig. Mit dabei der Präsident des Brandenburgischen Schützenbundes e. V. Gert- Dieter Andreas (2.v.l.) und der Kreisschützenmeister Oberspreewald Lausitz e.V. Lothar Engler (3.v.l.). Rechts der stolze Vereinspräsident Bernd Binder.

Der Festumzug mit 15 Schützenvereinen aus Brandenburg und Sachsen

Das Salutschießen mit 13 Großkalibergewehren, zwei Kanonen und fünf Böllern

Eindrucksvolle Nachwuchsabteilung beim 26. Schützenfest in Döllingen präsentiert

 

Da reichten die Hände kaum aus. Neun der insgesamt zehn Kinder und Jugendlichen bekamen ihre angesammelten Medaillen und Urkunden ausgehändigt. Der zehnte Jugendliche ist Jugendkönig Lio Bömmerl

Beim Schützenfest in Döllingen freut sich der Verein über viele Gäste und die eigene Traditionssicherung.

DÖLLINGEN Als wäre das noch nicht genug: Mit insgesamt 15 teilneh­menden Schützenvereinen aus Brandenburg und Sachsen und da­mit mit Hunderten durch den Ort marschierenden Schützen mit dem Präsidenten des Brandenburgischen Schützenbundes Gert-Dieter Andre­as und dem Kreisschützenmeister Oberspreewald-Lausitz Lothar Eng­ler mit in diesen Reihen sowie mit einem neuen Schützenkönigspaar und einem Jugendschützenkönig gehört Döllingen zu den aktivsten Vereinen seiner Art im Land Brandenburg .

Doch dann folgte beim 26. Schützenfest noch vor der Verga­be der Fahnenschleifen und vor dem Salut mit 13 Großkalibergewehren zwei Kanonen und fünf Böllern eine der größten Überraschungen eines nicht nur Döllinger Schützenfestes.
Vereinspräsident Bernd Binder prä­sentierte insgesamt zehn Jugendli­che in einer im vorigen Jahr gegrün­deten Nachwuchsabteilung! Und nicht nur das! Die beiden Trainer
Andreas Bormann und Jens Oben­aus haben seit Ende 2017 ganze Ar­beit geleistet.
Fast 20 Minuten dau­erte die Ausgabe der in den letzten Monaten gewonnenen Medaillen und Urkunden an die Nachwuchs­kräfte im Orgelpfeifenformat. Dar­unter mehrere Landesmeistertitel und glänzende Goldmedaillen.

Während andere Sportvereine insbesondere die Schützenverei­ne mit akutem Nachwuchsman­gel zu kämpfen haben und der Al­tersdurchschnitt der Vereine stetig nach oben steigt tauchen in Döllin­gen plötzlich zehn Kinder und Ju­gendliche auf. Viele der anwesen­den Schützen waren überrascht! Wie ist so etwas in Döllingen mög­lich? „Die Kinder und Jugendlichen in unserer am Ende des letzten Jah­res gegründeten Nachwuchsabtei­lung sind die Sprösslinge unserer Vereinsmitglieder. Dazu ist es jetzt möglich, mit Lichtpunktgewehren und Lichtpunktpistolen quasi so­gar kleine Kinder für diesen inter­essanten Sport zu gewinnen“ lässt Vereinschef Bernd Binder durchbli­cken. Der Elbe-Elster-Schützenkreis habe eine solche Lichtpunkt-Zielan­lage mit zwei Waffen die für zehn Jugendliche natürlich nicht aus­reicht.
Also haben sich die Döllin­ger Schützen Sponsoren gesucht die eine weitere Anlage finanziert haben. So wird derzeit auf insgesamt vier Anlagen mit Lichtpunkten ge­schossen. Nun sucht der Verein be­reits nach Sponsoren für Luftdruck­waffen. Denn haben die Kinder das gesetzlich vorgeschriebene Alter er­reicht, können sie auf Pressluftge­wehre und später auf das Kleinka­liber umsteigen.

Und auch das war in Döllingen neu: Neben dem Schützenkönig 2018 Uwe Obenaus und der neu­en Schützenkönigin Claudia Gla­sewald hat Döllingen jetzt mit Lio Bömmerl wieder einen Jugendkö­nig, erstmals in der Vereins­geschichte mit David Obenaus ei­nen Schülerkönig und mit Phillip Obenaus einen Kinderkönig

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.